DER TEST

Die smarte

Blink XT2 Sicherheits-kamera im Test

Wir haben für dich die Blink XT2 getestet.

 

Der Blink XT2 Test

Die Blink XT2 im Test ist eine Sicherheitskamera der Amazon Company blink. Von blink gibt es mittlerweile Sicherheitskameras für innen, für außen, mit Kabel und kabellos. Der Erfolg der Produkte kann sich sehen lassen, gerade die Blink XT2 Sicherheitskamera für außen ist besonders beliebt. Wir nehmen die Kamera nun mal genauer unter die Lupe und machen den Blink XT 2 Test bei SmartHomeProdukte.de.

 

Der Blink XT 2 Test bei SmartHomeProdukte.de

Die hier im Test vorliegende Blink XT2 besticht zunächst durch ihre kompakten Abmessungen, so misst die kleine Kamera gerade mal 7,1 x 7,1 cm und hat eine Tiefe von nicht einmal 3,5 cm. Die Blink XT2 kommt dabei ohne unnötige Anbauten daher und wirkt robust und gut verarbeitet. Die Kamera ist für den Außenbereich geeignet und spritzwassergeschützt, kann aber natürlich auch innen eingesetzt werden. Neben dem Bewegungsmelder hat die Blink XT2 ein Zwei-Wege-Audio mit an Bord, dazu aber später mehr. Im Folgenden werden wir auch näher auf den kostenlosen Cloud Speicher eingehen. Was die Sicherheitskamera besonders interessant macht ist der Betrieb mit Batterien, da kein Strom benötigt wird kann die Kamera äußerst flexibel montiert werden und eignet sich hervorragend zum Nachrüsten.

Vorteile der Blink XT2

Wetterfest

Im Innen- und Außenbereich einsetzbar

Arbeitet ohne Stromnetz

Funktioniert wechselbaren mit Batterien, Laufzeit ca. 2 Jahre

Bewegungs-sensor und Nachtsicht

Macht gute Bilder und Videos sowohl am Tag wie auch in der Nacht

Kostenloser Cloud-Speicher

Speichert Videos und Bilder bis zu einem Jahr auf dem kostenlosen Cloudspeicherplatz

 

FAZIT der Blink XT 2 Sicherheitskamera im Test

Die smarte Sicherheitskamera Blink XT2 hat im Test voll überzeugt! Das kleine Gerät ist hervorragend verarbeitet und bietet jede Menge Funktionen. Bewegungserkennung und Nachtsichtmodus liefern tolle Ergebnisse und die Bildqualität ist sehr gut. Mit dem kostenlosen Cloudspeicher kann jeder sofort los legen. Ein riesen Pluspunkt ist die überragende Flexibilität des Kamera-Systems – durch den Batteriebetrieb bis 2 Jahre und die WLAN Technologie zur Datenübertragung lässt sich das smarte Sicherheitssystem quasi überall einsetzen und ist so auch ideal zu Nachrüsten. Die ausgereifte App mit den zahlreichen Einstellmöglichkeiten und der dennoch einfachen Bedienung runden den hervorragenden Gesamteindruck ab. Das System ist übrigens auch Alexa tauglich. So günstig ein so ausgereiftes Überwachungssystem für jedes Zuhause zu bekommen gibt eine klare Kaufempfehlung – Preis-Leistung TOP!

Ein Fazit von SmartHomeProdukte.de

Lieferumfang der Blink XT2

In der hochwertigen Verpackung befindet sich neben der smarten Blink XT2 Sicherheitskamera, die Batterien, das Funkmodul und eine Schnellstartanleitung. Für unseren Blink XT 2 Test haben wir das 2 Kamera System verwendet. Die XT2 ist im Bundle als Single und bis zu 5 Kameras erhältlich, weiter kannst du auch Kameras einzeln nachkaufen.

Funktionsumfang der smarten Sicherheitskamera

Obwohl die Sicherheitskamera sehr klein ist steckt sie voller toller Funktionen, die wichtigsten stellen wir euch hier kurz vor.

Wetterfest – für innen und außen

Du kannst die Blink XT2 sowohl innen als auch im Außenbereich einsetzen. Die Kamera ist so konzipiert, dass ihr ein Regen nichts aus macht. Das macht sie besonders flexibel. Bei Amazon ist eine Vielzahl von unterschiedlichen Halterungen und Montageschalen erhältlich, so lässt sich das Gerät an nahezu jedem Platz montieren.

Mit Batteriebetrieb – keine Kabel notwendig

Die kleine Blink XT2 operiert mit zwei AA-Lithium-Baterien. Bei einer vom Hersteller getesteten Nutzung pro Tag halten die Batterien 2 Jahre. Aus unserer Sicht ist der Batterieeinsatz ideal, so kannst du die Kamera an jedem beliebigen Ort einsetzten ohne Kabel ziehen zu müssen. Selbst der Batteriewechsel dauert bei uns nur 3 Minuten, einfach klasse.

WLAN Verbindung – Blink XT2 im Test funkt zuverlässig

Die Unabhängigkeit wird perfekt durch die kabellose Übertragung der Bilder und Videos mittels WLAN. Die Blink XT2 sendet die Daten an das Sync-Modul und von hier aus gelangen die Daten über das Internet in die Cloud. Im Test der Blink XT2 war das Sync-Modul im Haus und die XT2 im Garten ca. 25m entfernt, alles lief problemlos.

Zwei-Wege- Audio – für die Kommunikation

Sicherlich möchte man nicht unbedingt mit dem Einbrecher kommunizieren, aber nutzt man die smarte Blink XT2 innen und vielleicht zur Babyüberwachung kann die Gegensprechfunktion schon sinnvoll sein. Oder man macht sich einfach mal einen Spaß mit der Familie.

Mit Bewegungssensor und Nachtsicht

Die Blink XT2 hat im Test ein Sichtfeld von 110 Grad, hier schlagen die Bewegungssensoren – sowohl tags als auch nachts – zuverlässig an. Im Tagmodus liefert die Kamera gut auflösende farbige Bilder, die Qualität kann hier als sehr gut bezeichnet werden. Bei der Nachtsichtmodus ist das Bild schwarz-weiß und erinnert typischerweise an Infrarot aufnahmen. Auch bei Nachtsicht ist die Qualität und der Detailreichtum sehr gut. Durch das breite Sichtfeld von 110° haben die Bildern einen leichten Fischaugeneffekt was aber nicht störend wirkt.

Einrichtung der Blink XT2 im Test Schritt für Schritt

Die Einrichtung und Inbetriebnahme der smarten Kamera funktioniert einfach und intuitiv.

1. Schritt zur Einrichtung der Blink XT2

Installiere die Blink App auf dein Smartphone und erstelle dir ein Nutzerkonto. Folge nun einfach den Anweisungen der App.

2. Schritt zur Einrichtung der Blink XT2

Verbinde das Sync-Modul mit dem Stromnetz und gehe in der App auf Gerät (Sync-Modul) hinzufügen, nun einfach den QR Code scannen und fertig.

3. Schritt zur Einrichtung der Blink XT2

Öffne die Schale der Rückseite einer Blink XT2 Kamera, lege die Batterien ein. Wähle nun in der App Gerät hinzufügen (Kamera) und scanne nun den QR Code auf der Innenseite der Kamera. Nach erfolgreicher Verbindung schließe einfach wieder den Deckel, nun ist auch die Kamera mit dem System verbunden.

Cloudspeicher und Blink App zum Einsatz der Blink XT2 im Test

Alles weitere lässt sich nun in der Blink App koniguriereren. Hier erhältst du Tipps zur Positionierung der Kameras, kannst Zeitpläne einstellen und z.B. Bildbereiche aus der Bewegungserkennung ausschließen. Falls gewünscht, kannst du dir von der App push Notification senden lassen sobald der Bewegungsalarm ausgelöst wurde und die Aufzeichnung beendet ist. Die Einstellmöglichkeiten sind sehr vielfältig und lassen keine Wünsche offen.

Mit der Einrichtung eines Blink-Konto erhältst du einen kostenlosen Cloud Speicher für die Bilder und Videos. In der App lässt sich einstellen, wie lange die aufgenommenen Daten in der Cloud gespeichert werden sollen. Ein manuelles Löschen ist in der App ebenfalls möglich. Der kostenlose Cloud-Dienst ist aus unserer Sicht sehr komfortabel, denn nicht jeder hat eine NAS zuhause. Klar kann man hier die Debatte über die Datensicherheit anstoßen, für uns überwiegt hier schließlich der überragende Nutzen.

Entdecke die gesamte Vielfalt der Blink Home Security Produkte hier.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Sonos One Smartspeaker im Test

Sonos Playbase im Test

Weiter Geht´s

Noch mehr Test, Berichte und Infos für dein smartes Zuhause

Blink XT2 Sicherheitskamera

9.5

Einsatzmöglichkeiten

9.8/10

Verarbeitung

9.3/10

Bild- und Videoqualität

9.2/10

Funktionsumfang

9.6/10

Preis/Leistung

9.6/10

Pro

  • Wetterfest - für Innen und Außen
  • Kabellos - Mit wechselbarer Batterie, Laufzeit ca. 2 Jahre
  • Zwei-Wege-Audio
  • Auch Nachtsichtmodus
  • Mit konstenlosen Cloudspeicher

Contra

  • Die Bild- und Videodaten sind in externer Cloud ausgelagert. Kann für mache ein Thema sein.